Donnerstag, 31. März 2016

Time to say goodbye!

Liebe Lesefreunde, 

ich hoffe ihr hatte ein paar wunderschöne Ostertage und konntet die freie Zeit trotz schlechtem Wetter genießen! 


Heute liegt mir etwas ganz besonderes auf dem Herzen. 


Von Gründonnerstag bis Ostermontag waren wir in der Nähe von Bitburg in der Eifel campen. Wir hatten dort einen tollen Campingplatz entdeckt, den wir einmal ausprobieren wollten. Außerdem war das so zu sagen unsere Abschieds-Fahrt mit unserem "Wohnwagi", wie ihn die Kinder liebevoll nennen. Nächsten Monat wird er abgegeben und wir bekommen einen Neuen. So sehr wir uns auch auf den neuen Wohnwagen freuen, so traurig sind wir, dass wir unseren jetzigen abgeben müssen. 


Er hat uns 11 Jahre begleitet und wir haben wunderschöne Reisen z.B. in die Niederlande und nach Italien mit ihm unternommen.  Anfangs fuhren mein Mann und ich noch "alleine" - dann mit Junior und vor knapp 5 Jahren kam Mini noch dazu. Doch so langsam werden die Kinder größer und die Betten wollen irgendwie nicht mehr so recht passen. Und sich beim Schlafen blaue Flecken zu holen, weil das Bett zu eng ist geht gar nicht! 
Er hat uns vor den schlimmsten Stürmen, wackeligsten Erdbeben, dicksten Hagelkörnern und schlimmsten Gewittern beschütz. Ist immer brav hinter unseren Autos hergefahren und hat sich für sein Alter wirklich ungewöhnlich gut gehalten. Mit seinen zwei Vorzelten sah er immer besonders schick aus und seit die Kinder mit campen schmücken ihn auch bunte Fähnchen, Lampions und lustige Windsäcke wenn er auf dem Campingplatz steht. Er kann eben alles tragen! Auf seine "alten" Tage hat er sogar noch eine Klimaanlage bekommen! 

Aber leider ist nun die Zeit des Abschieds gekommen: wohl oder übel werden wir uns von unserem "Wohnwagiverabschieden müssen! Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten und hoffen, dass er eine neue Familie findet, die genau so viel Spaß mit ihm hat, wie wir es hatten! Auf jeden Fall werden wir ihn immer bei uns haben. Ich habe nämlich meinem Mann vor Jahren einen Schlüsselanhänger für den Wohnwagen gemacht. Und ratet mal, wo der Schlüssel unseres neuen Wohnwagens dran hängen wird?! 









Bis dahin! 
Yvonne 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen