Freitag, 30. Mai 2014

Abi(nach)treffen in Silber

Liebe Lesefreunde, 


ich kann es immer noch nicht glauben, aber ich habe vor genau 25 Jahren mein Abitur gemacht. 
Irgendwie machen mich solche Jubiläen nachdenklich. 
Bin ich wirklich schon so alt? Kann es sein, dass es sooo lange her ist, dass wir unsere Lehrer geärgert haben? 

Unser erstes Abi-Nachtreffen hatten wir vor 10 Jahren. Da war alles noch recht frisch. Es kam einem vor, als ob man gerade erst Abi gemacht hätte. Die ersten hatten schon Kinder und / oder waren verheiratet. Man unterhielt sich über den Job und was man sonst alles so nach dem Abi getrieben hat. 
Man sprach über die Schulzeit, erfragte welche Lehrer noch arbeiteten oder vielleicht sogar schon verstorben waren. 

Beim zweiten Abi-Nachtreffen vor 5 Jahren hatte ich selbst auch "schon" meinen ersten Sohn. Sogar die Jungs aus der Stufe fingen jetzt an sesshaft zu werden - sie hatten teilweise geheiratet und zeigten stolz Fotos von ihren Kindern und der Familie. 
Die Schulzeit war etwas ins Hintertreffen gerückt. Auch wenn sich immer noch die selben Cliquen zusammen rotteten. 
Es war irgendwie lustig zu sehen wie Menschen Ende 30 auf einmal wieder zum Teeny wurden und lustig kichernd mit ihren "alten" Freunden aus der Schulzeit einen feucht-fröhlichen Abend verbrachten. Fast schon wie früher! 

Dieses Jahr war es dann wieder soweit: das nächste Abitreffen nahte. Diesmal ein hoch offizielles Unterfangen: Silber-Abi-Nachtreffen! Am Abend des Treffens wich auf einmal die Vorfreude meine ehemaligen Schulkameraden zu treffen, einer seltsamen Nervosität. Wer wird wohl alles da sein? Werden mich auch alle wieder erkennen? 

Die Kinder durften an diesem Abend bei Oma und Opa übernachten, damit mein Mann mich von der Party abholen konnte. Er kennt einige meiner Mitschüler, da wir eine ganze Zeit lang zusammen Volleyball gespielt hatten. So wurde mein Abi-Nachtreffen auch für ihn zu einem Wiedersehen mit seinen ehemaligen Volleyball-Kollegen! Er sollte um Mitternacht einfach dazu kommen...

Da ich ein kleiner Pünktlichkeitsvernatiker bin, war ich auf die Minute bei der verabredeten Kneipe. Eine unserer Mitschülerinnen hat Beziehungen zu den Betreibern, sodass die ganze Kneipe nur für uns geöffnet hatte - geschlossene Gesellschaft, nur für uns! Kölscher-Klüngel eben! 

Ich stiefelte also auf das "Orga-Team" unseres Treffens zu und ein Glück: sie erkannten mich sofort und es gab ein riesen "Hallo!". 
Es war wunderschön endlich alle mal wieder zu sehen. Je mehr Leute erschienen umso netter wurde es. Alle gingen rund und begrüßten jeden. Mal fiel man sich um den Hals und freute sich riesig sich wieder zu sehen - mal stand man da und rang krampfhaft nach dem Namen seines Gegenüber. Aber auch das war nett, man gab sich zu erkennen und schon war die gewohnte Vertrautheit wieder da. 

Es war eine total gelöste Stimmung. Alle freuten sich und genossen den Abend! Einer unserer Mitschüler ist Fotograf und war so lieb den ganzen Abend über Fotos zu machen. Gespannt prüfe ich seitdem jeden Tag mein E-Mailpostfach nach einer Mail mit dem Link für die Fotos....! Geduld war noch nie meine Stärke! 

Interessant war auch zu beobachten, dass bei vielen "unserer Jungs" das Alter ordentlich zugeschlagen hatte: die Haare waren lichter oder grauer, die Bäuche etwas dicker... 
Wohingegen die Mädels zwar auch älter geworden waren, sich aber ordentlich aufgebrezelt hatten. Jeder auf seine Weise! Sei es mit einem schicken Samstag-Abend-Outfit oder einem ganz natürlichen, aber noch lange nicht weniger attraktivem Auftreten! 

Interessant war auch zu erfahren, wie die anderen inzwischen ihr Leben gestaltet hatten. Einige haben schon erwachsene Kinder, andere waren gerade schwanger und konnten wegen vorzeitiger Wehen leider nicht am Treffen teilnehmen. 
Leider waren auch einige Trennungen und Scheidungen zu beklagen. Was der guten Laune der Betroffenen keinen Abbruch getan hat. That´s life! Und es geht weiter! 

Alles in Allem war es ein toller Abend mit guter Laune und wahnsinniger Wiedersehensfreude! Ich freue mich jetzt schon auf unser 30 jähriges Abi-Nachtreffen in 5 Jahren. 


Bis dahin! 
YPSILON






1 Kommentar:

  1. Mich fasziniert es bei Klassentreffen immer wieder, das man da anknüpft, wo man von der Schule abgegangen ist! Als ob man sich gestern zuletzt gesehen hat. Die Schulzeit ist etwas ganz besonderes!
    Lieben Gruß von Kirsten

    AntwortenLöschen