Montag, 7. April 2014

Der Fluch der Karibik

Liebe Lesefreunde,


am Wochenende waren mein Mann, der Mini und ich im Elektronik-Fachgeschäft um uns über einen neuen Fernseher zu informieren. 

Irgendwann wurde es dem Mini zu langweilig und er begann rum zu stromern. Nur der riesige 3D Bildschirm konnte ihn stoppen. 
Er schnappte sich eine 3D-Brille und starre gebannt auf den Film. 
Es waren wunderschöne Unterwasseraufnahmen von einem Riff. 
Immer, wenn die Fische an ihm "vorbei schwammen" streckte er seine Hände aus um nach ihnen zu greifen. Es war zu niedlich das mit an zu sehen. Dieses Wunder der Technik schien bei ihm gut zu funktionieren und er hatte einen riesen Spaß dabei, die Meerestiere zu beobachten. Ab und zu sprang er auf die Seite, wenn ein Fisch direkt auf ihn zu kam. 

Natürlich bin ich neugierig geworden und schnappte mir auch eine 3D-Brille. Und auch bei mir funktionierte diese Technik wunderbar. So standen der Mini und ich vor dem tollen 3D-Bildschirm, während mein Mann mit dem Verkäufer fachsimpelte. 

Bis zu dem Moment, als ein HAI auf dem Bildschirm auftauchte. 
Zuerst wurde auch dieser interessiert bestaunt. Erst als er auf einmal begann in unsere Richtung zu schwimmen wurde es dem Mini zu gefährlich. Durch den 3D-Effekt hat er so einen Schreck bekommen, dass er aus vollem Hals anfing zu schreien! 

Schnell habe ich ihm die Brille abgenommen und schon war der Schreck der Karibik überstanden!!!

Als mein Mann dazu kam, drehte sich der Mini zu ihm um und meinte: 

"Du Papa, so einen Fernseher brauchst du aber nicht zu kaufen!" 


Bis dahin! 
YPSILON


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen