Montag, 4. November 2013

"Geister schreien, Hexen lachen - gebt uns Süßes, sonst wird´s krachen!"

Herbstzeit ist die Zeit der Dunkelheit....
Darum machen solche Feste wie Halloween oder St. Martin
ja auch so viel Spaß!
Im Dunkeln gruselt es sich eben doch am besten.
Und nichts ist schöner, als mit der selbst gebastelten
Laterne in der Dunkelheit durch die Straßen zu marschieren.

Eigentlich habe ich mich immer gegen Halloween gewehrt.
Nur weil es aus Amerika kommt und der Einzelhandel ein zusätzliches
Geschäft vor Weihnachten wittert, muss man ja nicht direkt drauf
einsteigen.

Aber wie bei so vielen Sachen ändert man seine Meinung, wenn
man Mutter ist! Oder auch, weil man nicht ständig Zahnpasta von der
Türklinke oder Eier von der Hauswand kratzen möchte.....

Also wappnen wir uns jetzt jedes Jahr am 31. Oktober für Halloween.
Man hängt Skelette an die Tür und stellt Laternen raus, damit die
kleinen Geister auch die Klingel finden und besorgt genug Süßigkeiten.

So auch dieses Jahr:

Als es langsam anfing dunkel zu werden klingelten schon die ersten Halloweener.
Mein Mann ging zur Tür und noch bevor eine Gruppe kleiner Mädchen ihren
Spruch aufsagen konnten, sagte er: "Geht lieber erstmal einen Schritt zurück -
wir haben heute die Schlange frei laufen....!"
War DAS ein Gekreische! Aber nachdem sie sich beruhigt hatten, wurden sie mit
Süßigkeiten für ihren Mut belohnt!

Nach dem Abendessen war es dann auch für uns dunkel genug um mit den Kindern
zu den Nachbarn halloweenen zu gehen. Mit einem extra im Internet rausgesuchten
Spruch (s.o.) zogen Feuerwehrmann Mini und Kürbismann Junior also los.
Vor uns ging die Gruppe mit den kleinen Mädchen, die mein Mann kurz zuvor mit
unserer Schlange so erschreckt hatte....
Von weitem sah ich bei einem der Nachbarn eine Skelett-Puppe in Originalgröße
vor der Haustür sitzen. Die Mädchen stiefelten zügig auf die Haustür zu, als die Puppe
auf einmal aufstand und auf sie zuging. Die Armen ließen ihre Taschen mit
den zuvor ergatterten Süßigkeiten fallen und suchten laut schreiend das Weite.
Ihre Eltern konnten sie aber doch noch beruhigen und sie holten sich ihre Belohnung
von der Nachbarstochter ab, die sich als Skelett verkleidet hatte.
Da ich diese Gruselsituation beobachtet hatte, konnte ich unsere Beiden schon mal
darauf vorbereiten, damit sie sich nicht all zu doll erschrecken.

Alles in Allem haben die Kinder eine satte Ausbeute an Süßigkeiten gemacht und
wir hatten unseren Spaß die Kinder beim "trick or treat" zu beobachten.







Bis dahin!
YPSILON

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen