Dienstag, 10. September 2013

Die Fortsetzung von: "Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!"

Auf vielfachen Wunsch eines ganz speziellen Fans habe ich mich
dazu hinreißen lassen eine Fortsetzung des gestrigen Blogbeitrages
zu schreiben.

Wir ihr von gestern ja noch wisst, passieren mir ab und zu
ziemlich oft komische Sachen.

Meine Eltern kamen zum Beispiel durch mich zu einer neuen Backofentür.
Als sie in Urlaub waren haben meine Schwester und ich uns etwas kochen
wollen. Jeder hatte seine Aufgabe für die er zuständig war.
Meine Schwester wollte etwas in den Backofen tun, ich hantierte am Herd.
Ich hatte nur leider übersehen, dass meine Schwester den Backofen
geöffent hatte und stolperte rückwärts über die Tür.... die hatte
danach einen beachtlichen Knick aufzuweisen. Da seitdem die Backhitze
mehr die Küche beheizte als die Speisen, mußte eben eine neue Tür her...

Diese "rückwärts-über-etwas-stolpern-Sache" beherrsche ich eigentlich
ganz gut. Ich bin schon als Kind rückwärts in Putzeimer - wohlgemerkt:
VOLLE Putzeimer - gestolpert.

Leider habe ich auch öfter mal Probleme in Restaurants die Keramikaustellung
zu finden.

So geschah es eines Tages, dass ich bei einem netten Abendessen eben
mal WOHIN mußte. Ich ging also eine enge, steile Treppe hinunter.
Am Ende der Treppe war direkt eine Tür die in einen dunklen Raum führte.
Da der Raum aber nicht beschriftet war, ging ich weiter. Schließlich sind
die Herrentoiletten ja immer VOR den Damentoiletten.
Geradeaus durch sah ich dann ein paar Toilettenkabinen. Zwar war der Raum
wieder nicht beschriftet, aber ich war froh endlich die Toilette gefunden
zu haben. Mich haben nur diese komischen Druckknöpfe an der Wand gegen-
über den Kabinen gewundert.... Warum gibt es denn hier Duschen?

Egal! Ich verschwand also in einer der Kabinen. Als ich diese wieder
verließ traute ich meinen Augen nicht: dort standen 2 Männer an der
Wand und .... nun ja...
Ich war in der Herrentoilette gelandet und es waren keine DUSCHEN sondern
eine komische Variante des Pissoirs... nennen wir es der Einfachheit halber
"Pinkelrinne".

Da ich ja ein höflicher Mensch bin sagte ich schnell "Hallo zusammen" und
verschwand in Überschallgeschwindigkeit die Treppe hinauf.

Tja, so bin ich. Immer für einen Lacher gut!

Bis dahin!
YPSILON

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen