Montag, 29. Juli 2013

Gewußt WIE !!!

Was macht man, wenn Kinder mit bestimmten Sachen Probleme haben?
Ich spreche hier nicht von Problemen in der Schule oder Ähnlichem.
Es sind die kleinen Problemchen, die auf einmal aus dem Nichts
auftauchen und genau so schnell auch wieder verschwinden.

So hatte der Junior zum Beispiel eine Phase in der er jeden
kleinsten Fussel aufgehoben hat und behalten wollte. Zuerst habe
ich jeden noch so mikroskopisch kleinen Fussel "genommen" und auf den
Tisch geleget. Junior war beruhigt. Das Theater ging erst wieder los,
als er ihn nochmal sehen wollte. Jetzt versucht mal einen sooo kleinen
Fussel wieder zu finden.

Für den Junior brach fast eine Welt zusammen und ich mußte mir in
Windeseile etwas ausdenken um aus der Sache schnellst möglich wieder
raus zu kommen. Da fiel mir einen kleine Blechdose in die Hände.
Ruckzuck wurde diese zur Fusselbox umfunktioniert und der Junior konnte
seine Fussel-Schätze sammeln. Kaum gab es diese Box, wurden die Fussel
wieder uninteressant und die Phase hatte ein Ende.

Oder was tut man, wenn das Kind eine generelle Abneigung gegen Fleisch hat?
Zuerst haben wir alle Fleischsorten durch probiert. Der Junior blieb hartnäckig:
er aß kein Fleisch! Komischerweise mochte er Fischstäbchen sehr gerne.

Da entdeckte ich im Kühlregal unseres Supermarktes Putennuggets in Form von
Dinosauriern. Ein Versuch war es wert. Ohne Vorwarnung wurden sie dem Junior
aufgetischt. Und... er aß Fleisch!

Seitdem heißen auch Spaghetti Bolognese bei uns: Spaghetti mit Dinosoße!

Mittlerweile mosert der Junior sogar rum, wenn es mal ein Gericht OHNE
Fleisch gibt. Dino sei Dank!

Bis dahin!
YPSILON

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen